Möchten Sie Ihre Auswahl wirklich löschen?

Der Schleiertanz

Geschrieben von Team weddigo am 15.10.2016

Ein Brauch aus der germanischen Zeit. Traditionell wird um Mitternacht der Brautschleier abgelegt um zu symbolisieren, dass die Braut jetzt Ehefrau ist. Der Schleier wird meistens von der Trauzeugin abgenommen, zerrissen und unter den unverheirateten Damen verteilt. Das soll ihnen Glück bei der Suche nach einem zukünftigen Ehemann bringen.



Wer seinen Schleier nicht zerreißen möchte, kauft als Alternative einen günstigen Zweitschleier den man dann zerreißen kann. So bleibt der eigene Schleier ganz.
Eine andere Variante ist der Schleiertanz. Der abgenommene Schleier wird über das Brautpaar gespannt. Der Schleier wird von den Gästen zerrissen und verteilt. Das soll Glück bringen. der gast der das größte Stück abreißt, wird als nächstes vor dem Traualtar treten oder je nach Region muss er für den Kinderwagen des Erstgeborenen aufkommen.



Eine andere Variante ist, wenn der Brautschleier auf der Tanzfläche über das Brautpaar gespannt wird. Die Gäste können Geld in den gespannten Schleier werfen und sich so ein Tanz mit der Braut oder Bräutigam erkaufen.
Da der Brautschleier meistens sehr klein ist und schlecht zu spannen, kann man ersatzweise einen Tüllstoff in weiß verwenden.

Du möchtest deine Hochzeit planen und tolle Neuigkeiten von uns erhalten?

Registriere dich jetzt kostenlos!
Copyright © 2017 weddigo.de | Alle Rechte vorbehalten